CIMG6546

Vielleicht geht es nicht nur mir so – So viele Instax-Bilder, die alle in Fotoalben vor sich hin vegetieren – für manche Bilder ist das auch ok. Aber unsere schönsten Werke sollten wir um uns haben. Einfach weil sie tolle Erinnerungen bringen.

 

Du brauchst:

  • Silk Clay*
  • Modellierformen* (unten findest du auch Fotohalter die selbst geformt sind)
  • Büroklammer
  • Sekundenkleber
  • Blattgold, falls du das möchtest
  •  

    Vielleicht kennst du Silk Clay noch nicht. Die Modelliermasse lässt sich leicht verarbeiten und wird nach dem Lufttrocknen etwas gummiartig. Ich mag sie lieber als Fimo, weil man darin nicht so schnell die eigenen Fingerabdrücke sieht und man diese auch nicht im Ofen aushärten muss.

     

    Forme aus der Masse einen Quader. Ich habe das Blattgold direkt mit eingeknetet. Damit die Instax-Bilder später Platz haben, sollte es 5,5 cm lang, und ca. 1 cm Tief sein. Dann fällt es auch nicht um.

    Entweder du formst deine Blumen nun selbst, oder du trickst ein wenig mit einer 3D Silikon Form. Ich habe sie bisher immer nur zum Backen verwendet, aber es sieht auch mit Silk Clay sehr gut aus.

    TIPP:  Mehrere Farben nur leicht zu verkneten bringt tolle Effekte.

     

    Drücke deine Formen nun vorsichtig an den Quader an. Du brauchst keinen Kleber, denn es hält von allein.

     

    CIMG6543

    CIMG6532

    29468248_1914560971910879_3363104326439403520_n

     

    Jetzt noch die Büroklammer mit dem Sekundenkleber befestigen und 24 Stunden Lufttrocknen lassen.

     

    CIMG655929473007_1914587308574912_1692938553165611008_n

     

    Ich wünsche dir viel Spaß beim nachbasteln. Bei Fragen kannst du mir natürlich immer gerne schreiben, am liebsten über meine Social Media Kanäle:

    InstagramPinterestFacebook

     

    *Die mit Sternchen gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. – Danke für deine Unterstützung!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.